W-LTW-42 Berivan Aymaz

Liebe Freundinnen und Freunde,

Nordrhein-Westfalen kann auf eine lange Geschichte von Zuwanderung zurückblicken. Wir wissen, dass Zuwanderung eine Chance sein kann, wenn wir sie gemeinsam gestalten und ganzheitlich denken – vor allem im Sinne ihrer Potenziale für die gesamte sich verändernde Gesellschaft, für Neuzugewanderte und Alteingesessene gleichermaßen. Die Gestaltung unserer Gesellschaft als eine Einwanderungsgesellschaft ist ein Projekt, das alle angeht!

Ich möchte meine langjährigen Erfahrungen aus der Migrations-und Menschenrechtsarbeit, meine landesweiten Vernetzungen in die unterschiedlichen Communities und ihre Organisationen, sowie meine Erfahrungen aus der Kommunalpolitik für eine moderne und emazipatorische Einwanderungspolitik in NRW einbringen und dafür 2017 für den Landtag kandidieren.

Mit der Aufnahme der großen Zahl an Menschen, die bei uns vor Krieg und Verfolgung Schutz suchen, stehen wir heute vor neuen Herausforderungen – sei es bei der Unterbringung, der sozialen Betreuung oder der Integration der neuzugewanderten Menschen in das Bildungswesen und in den Arbeitsmarkt.

Für ein gelingendes Zusammenleben brauchen wir aber auch eine gemeinsame gesellschaftliche Grundlage. Diese sind: Menschenwürde, Freiheit und die gleichberechtigte Teilhabe in einer demokratischen Gesellschaft. Für Sexismus, Rassismus, Antisemitismus und menschenfeindliche Ideologien darf es in unserer Gesellschaft keinen Platz geben!

Wir müssen gerade in Zeiten von wachsendem Rechtspopulismus und Nationalismus unsere emanzipatorischen Errungenschaften selbstbewusst hochhalten und weiter ausbauen. Ich bin der festen Überzeugung, dass es dafür wie noch nie zuvor auf uns Grüne ankommen wird und auf Menschen, die mit ihren persönlichen Erfahrungen authentisch und entschlossen für eine bunte, offene und demokratische Gesellschaft auch in schwierigen Zeiten eintreten. Genau dafür möchte ich ein Angebot machen und bitte Euch herzlich um Euer Vertrauen.

Eure Berivan

Biografie

Geboren 1972 in der kurdischen Provinz Bingöl; seit 1978 in der BRD; Freiberufliche Übersetzerin und Kulturmittlerin; Studium der Rechtswissenschaften und Politikwissenschaften; Mitglied der Grünen seit 2009; seit 2012 Sprecherin der LAG Säkulare Grüne NRW; 2013 Bundestagsdirektkandidatur für den Wahlreis Köln I; 2013-2014 Mitglied im Vorstand der Kölner Grünen; 2014-2015 Mitglied der Kommission „Weltanschauungen, Religionsgemeinschaften und Staat“ von Bündnis90/Die Grünen; seit 2014 Mitglied im Rat der Stadt Köln

PDF

Download (pdf)