W-LTW-27 Burkhard Pohl

Liebe Grüne,

als Kommunalo weiß ich:

Ein Grünes NRW macht den Unterschied!

Das erlebe ich in meiner nun zehnjährigen Arbeit in Kreis- und Stadtparlamenten. Landespolitik verändert – mal weniger, mal mehr, aber stetig.

Deshalb will ich, dass unsere grünen Ideen weiter wachsen.

Wertschätzen.

Geflüchtete sind uns willkommen. So sehen es viele Bürger*innen vor Ort und engagieren sich. Jetzt geht es vorrangig um Integration. Das läuft nicht nur mit Ehrenamt: Wir brauchen Personal und Geld, aber vor allem die Bereitschaft zur Anerkennung von Vielfalt und Unterschieden in unseren Kommunen.

Demokratie leben.

Angesichts der Hetze aus Teilen der Gesellschaft wollen wir Grünen den aktiven Einsatz für Demokratie und Menschenrechte. Politisch und religiös geschürtem Hass dürfen wir keinen Boden bieten. Demokratie heißt auch Anerkennung und Respekt leben.

Weitere Verschärfungen des Asylrechts lehne ich ab! Weiterhin muss die Person, nicht das Herkunftsland über Schutz und Aufnahme entscheiden.

Bildung schaffen.

Die Aufgaben in der Bildung bleiben groß. Wir haben mit dem Schulkonsens den Weg zum gemeinsamen Lernen geöffnet. Daran müssen wir weiter arbeiten, denn vor Ort gibt es noch Hindernisse. Doch für mich ist klar: Inklusion und Integration können gelingen und auch miteinander. Hierin liegt eine soziale Verantwortung: Wer Menschen ausschließt und deklassiert, liefert sie den Feinden der offenen Gesellschaft aus.

NRW weiter erneuern.

Nur Grün steht entschlossen für Energiewende und Klimaschutz. Das sehen wir beim Kohleausstieg oder beim Nationalpark Senne, beim Ausbau von Windkraft und Radverkehr.

Weil wir eine solidarische und ökologische Gesellschaft wollen, müssen wir weg vom Wachstumsdenken mit ewig steigendem Verbrauch von Rohstoffen und Fläche.

Integration, Bildung, Gerechtigkeit, Klimaschutz: Für diese Vorhaben braucht es Bündnisse mit der Zivilgesellschaft. Dafür möchte ich mich einsetzen und bitte um Euer Votum für einen Listenplatz.

Euer Burkhard

Biografie

48 Jahre,  wohnhaft in Lemgo, Kreis Lippe, verheiratet, 1 Pflegesohn Beruf: Fachleiter Spanisch/Lehrer am Gymnasium Politik:  seit 1994 bei den Grünen,  2006-12 OV-Sprecher Lemgo,  seit 2009 Fraktionsvorsitzender im Rat Lemgo,  seit 2014 Sachkundiger Bürger Bildungsausschuss Kreis Lippe,  Mitglied im Bezirksrat OWL, Grünes Mitglied im Haupt- und Umweltausschuss des Städte- und Gemeindebundes Aktiv im BUND Lippe, Fairtrade-Initiative Lemgo, Vorsitzender des TBV Lemgo 1911 e.V. Meine Themen: Umwelt, Mobilität, Schule, Sport Weitere Leidenschaften: Ballsport, Cineast, Hispanophilie

PDF

Download (pdf)