W-LTW-39 Dagmar Hanses

Liebe Freund*innen,

bei der kommenden Landtagswahl geht es um viel:

Gelingt es uns, grüne Erfolge darzustellen, ohne Nichterreichtes auszublenden?

Gelingt es uns, echte grüne Eigenständigkeit deutlich zu machen, ohne uns von unserer Regierungsverantwortung der letzten beiden Wahlperioden zu distanzieren?

Gelingt es uns Rechtspopulisten zu entlarven und eine stabile Mehrheit für ein vielfältiges, plurales, gerechteres, weltoffenes und ökologisches NRW zu gewinnen?

Mit meiner Kandidatur für die Landesliste, möchte ich meinen Teil dazu beitragen, dass es gelingt.

Wie bereits in den letzten beiden Legislaturperioden möchte ich mich gerne weiterhin für die Themen Jugend- und Rechtspolitik einsetzen. Diese beiden Bereiche haben mir wirklich sehr viel Spaß gemacht.

Dabei ist rasch sichtbar geworden, dass sich Einsatz für einen humanen Strafvollzug mit dem Ziel der Resozialisierung lohnt. Haftvermeidung, Kriminalitätsprävention, die Justiz als faire Arbeitgeberin waren weitere Schwerpunkte meiner Arbeit.

Wir stehen für eine eigenständige, einmischende, emanzipatorische und inklusive Jugendpolitik. Uns ist es gelungen, den Kinder- und Jugendförderplan um 20 Mio. zu erhöhen und die Antragsstellung erheblich zu erleichtern. Da müssen wir weiter machen, damit sich Jugendhilfe und Schule wirklich auf Augenhöhe begegnen können und die Integration von geflüchteten Jugendlichen vor Ort funktioniert.

Weil CDU und FDP sich dagegen gesperrt haben, das aktive Wahlalter in der Verfassungskommission auf 16 Jahre abzusenken, sollten wir unsere Position beharrlich weiterverfolgen. Dafür möchte ich mich einsetzen!

Ich habe das einstimmige Votum meines Kreisverbandes Soest, das Votum der LAG Kinder- und Jugendpolitik und das zweite Frauenvotum des Bezirksverbandes Westfalen.

Gerne möchte ich erneut mit einem sicheren Listenplatz einen engagierten Wahlkampf bis in den letzten Winkel Südwestfalens umsetzen.

Eure Dagmar

Biografie

Geb. 1975 in Lennestadt, heute wohnhaft in Warstein. Als Erzieherin langjährig tätig in Kinderheimen, der Sozialpädagogischen Familienhilfe und einem Jugendzentrum. Seit 1993 Mitglied bei Bündnis 90/ Die Grünen, Ratsmitglied Lennestadt, kommunale Mandate bis 1999, Gründungsmitglied im Vorstand des GAJB-NRW(heute: Grüne Jugend). Seit 2010 Sprecherin Bezirksvorstand Westfalen Mitglied des Landtags NRW, Sprecherin für Rechtspolitik und Jugendpolitik, Mitglied der Verfassungskommission. Mitgliedschaften: AIDS-Hilfe, Initiative Trinkwasser, forum jugendarbeit e.V., kfd, Heinrich Böll Stiftung NRW,…

PDF

Download (pdf)