W-LTW-61 Frank Jablonski

Liebe Freundinnen und Freunde,

dieses Land hat sich in den letzten Jahren verändert. Hunderttausende Menschen sind vor Krieg, Terror und Unterdrückung geflohen. Eine beispiellose Welle von Hilfsbereitschaft ging durch dieses Land und zahllose Menschen haben sich spontan und ehrenamtlich engagiert. Gleichzeitig ist eine rechtspopulistische und rechtsextreme Gegenbewegung entstanden, die sich in Pegida, Hogesa, AFD und „Besorgten Bürgern“ manifestiert. Diese menschenverachtende Bewegung ist die vielleicht größte Herausforderung, der wir GRÜNE jemals gegenüberstanden. Aber ich bin absolut davon überzeugt, dass wir die Menschen in den kommenden Wahlkämpfen von unseren Argumenten für eine freiheitliche, demokratische, tolerante und solidarische Gesellschaft in Europa überzeugen werden.

Wir sind seit unserer Gründung die Partei die auf allen Ebenen die Gleichbehandlung aller Menschen fordert und wehren uns vehement gegen jegliche Diskriminierung. Während aber alle Mitarbeiter*innen dem Betriebsverfassungsgesetz unterliegen und zum Beispiel einen Betriebsrat gründen dürfen, werden diese Rechte den über 1 Millionen Mitarbeiter*innen in kirchlichen Einrichtungen verwehrt. Die Diskussion über diese Ungleichbehandlung müssen wir dringend auch in unserer Partei ehrlich, transparent und ergebnisoffen führen. Auch religiöse Gruppen stehen nicht über dem Gesetz und müssen ihre Mitarbeiter*innen nach den gleichen Regeln und Gesetzen, wie alle anderen Arbeitgeber*innen behandeln.

Die kommenden Monate werden für uns GRÜNE eine Herausforderung und vielleicht auch schwierig werden. Wir sollten aber machen, was wir am besten können: Mit Argumenten überzeugen, klare GRÜNE Positionen mutig vertreten und innovativ und progressiv die öffentliche Debatte mitgestalten.

Dafür möchte ich gemeinsam mit euch kämpfen und deshalb bitte ich euch um Unterstützung für meine erstmalige Kandidatur für die Landesliste.

Euer Frank

Biografie

Jahrgang 1974 I Abitur I Zivildienst I Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte in Köln, Bonn und an der Sorbonne in Paris Abschluss Magister Artium I Dozent für interkulturelle Kommunikation I Freiberufler Presse – und Öffentlichkeitsarbeit und im Kulturbereich I seit 2012 Mitarbeiter von Volker Beck MdB I seit 2014 stellv. Frakt.-Vors. in der BV Ehrenfeld I Gründungsmitglied Säkulare GRÜNE NRW I Beisitzer im KV-Vorstand seit 2014 I aktiv in der Flüchtlingshilfe an der Drehscheibe Köln/Bonn I Organisation Hilfskonvoi in den sogenannten „Dschungel“ von Calais und nach Dünkirchen

PDF

Download (pdf)