W-LTW-65 Klaus Lüdemann

Liebe Freundinnen und Freunde,

ich möchte mich auf der LDK um einen hinteren Platz auf der Landesliste zur Landtagswahl 2017 bewerben. Im Moment denke ich an Platz 56.

Ich werde mich auch für einen Wahlkreis in Wuppertal als Direktkandidat bewerben. Die Entscheidung darüber fällt erst später (nach der LDK).

2005 war ich Kandidat im Wahlkreis 33 (Wuppertal-West und Solingen-Gräfrath).

Ich bin seit 30 Jahren Parteimitglied und habe vor allem kommunalpolitische Erfahrung. 2009 habe ich das erste und bisher einzige Direktmandat für die Grünen bei der Kommunalwahl in Wuppertal geholt. Unter meinem Pseudonym „Der Klaus vom Ölberg“ kennen mich mehr Menschen als unter meinem richtigen Namen.

Ich wollte immer auf drei Ebenen arbeiten : als Ingenieur in der Industrie, als Betriebsrat und als Stadtrat. Das habe ich geschafft und nebenbei eine KiTa gegründet, die bergische Bürgerenergiegenossenschaft und die Ölberg eG.

Auf Landesebene arbeite ich in den LAGs Wirtschaft, Finanzen und Energie. Anfang 2016 habe ich am Wirtschaftskongress der LAG Wirtschaft im Wissenschaftspark Gelsenkirchen teilgenommen. Seit dem 10.9.2016 bin ich stellvertretender Sprecher der LAG Energie.

Ich setze mich für einen schnellen Ausstieg aus der Kohlverbrennung ein. Verdi hat dazu am 15.9. in einer Pressekonferenz in Düsseldorf einen bemerkenswerten Beitrag geleistet, in dem die Gewerkschaft Szenarien für einen sozialverträglichen Ausstieg aus der Kohleverbrennung vorgestellt hat. Diesen Prozess möchte ich in den nächsten Jahren begleiten, in welcher Funktion auch immer.

Für mich muss das Motto dabei sein :

„Wir lassen keine Arbeitnehmer als Verlierer zurück!“

Ich habe das einstimmige Votum meines Kreisverbandes (MV am 20.9.2016).

Für Fragen stehe ich auf der LDK zur Verfügung.

Biografie

Geboren 1958 in Paderborn Schule in Gevelsberg Diplom-Ingenieur Elektrotechnik 1983 (RUB Bochum) Seit 1983 als Ingenieur in der Industrie tätig, seit 1987 Betriebsrat Ich wohne seit 1983 in Wuppertal und seit 1995 auf dem Ölberg. Verheiratet, eine Tochter (Diren) – Ich habe meine Frau beim Nachwache-Gehen nach dem Brand in Solingen kennengelernt. Stadtrat in Wuppertal 1993 bis 1999 und seit 2009, Aufsichtsrat bei den Wuppertaler Stadtwerken

PDF

Download (pdf)