W-LTW-22 Uwe Rottermund

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir GRÜNE sind aus der Umweltbewegung erwachsen; der Schutz und der Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen ist überlebensnotwendig. Es stimmt: „Wir haben die Erde nur von unseren Kindern geborgt.“

Völlig egal, welche wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Vorstellungen wir umsetzen – das geht nachhaltig nur mit ökologisch orientiertem Denken. Dies habe ich immer wieder erfahren: In meiner früheren handwerklichen Praxis, während des Studiums und dann bei meinen Tätigkeiten als Landschaftsarchitekt.

Ich bin u. a. im weiten Bereich der Umweltbildung in OWL engagiert und speziell beschäftigt mit dem Schutz des Wassers als Lebensraum und Lebensmittel (WRRL, Landwirtschaft, Weserversalzung, praktischer Gewässerschutz). Dabei erlebe ich die Menschen als zunehmend von Natur und Umwelt entfremdet – auch bei uns im ländlichen Raum. Andererseits nehme ich ein reges Interesse wahr, besonders wenn Kinder an die Natur herangeführt werden. Daher setze ich mich ein für eine Bildungsoffensive Natur, für den Nationalpark Senne, für eine praktizierte Biodiversitätsstrategie – also für eine nachhaltige Inwertsetzung unserer Natur und Umwelt. Denn deren Schutz, Pflege und Entwicklung geht nur mit den Menschen, mit Stadt und Land gemeinsam und auch nur in einer Gesellschaft, die bunt und vielfältig ist. Vielfalt ist für mich ein essentieller Begriff und evolutionär begründbar, der Kern des Seins. Reine ideologische und unflexible Systeme oder Parteien sind nicht tragfähig.

Es gibt in unserer Gesellschaft eine falsche Gewichtung von Ökologie, Ökonomie und Sozialem. Es scheint vergessen: Ökologie ist die Haushaltslehre der Natur! Zukünftig brauchen wir in Gesamtzusammenhängen denkende ökologische Fachkompetenzen in Bildung, in Planungs- und in Entscheidungsprozessen!

Deshalb will ich den Stellenwert des Sozialen und besonders der Ökologie in unserer Marktwirtschaft stärken!

Dafür bitte ich um Eure Unterstützung.

Für unsere Heimat, für unser Land, für GRÜN!

Biografie

Geboren in Peine (Nds.), Dipl.-Ing. (FH) Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, ledig, verpartnert, keine Kinder.

Nach dem Abitur 1982 Lehre zum Rundfunk- und Fernsehtechniker, tätig in Industrie und Handwerk im In- und Ausland; ab 1993 Studium und politisches Engagement; bis 2002 Forschungstätigkeiten (Schwerpunkt Fischerei), dann Selbstständigkeit mit einem Planungsbüro (Wasser und Landschaft).

Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (ab 1995), u.a. Bezirksvorstand, Kreistagsmitglied, Kreissprecher, Direktkandidat

Diverse Vereins- und Gremientätigkeiten (vornehmlich im Bereich Natur und Technik).

PDF

Download (pdf)